Präsentation von Forschungsergebnissen auf dem G-Forum und auf der TIE

Baccarella, Christian

Christian Baccarella stellte am 8.10.15 gemeinsam mit Christian Scheiner und Katja Krämer von der Universität zu Lübeck die Ergebnisse des Forschungsprojekts “Why Gamification Fights Evil” auf der anerkanntesten, deutschsprachigen Konferenz im Bereich der Gründungsforschung, dem G-Forum, in Kassel vor. Neben den drei Vortragenden arbeiteten auch noch Prof. Voigt und John Bessant von der University of Exeter Business School an dem Projekt mit. Die Studie gibt einen Einblick in die Möglichkeit von Personen, unethisches Verhalten zu rechtfertigen und zeigte Gründe auf, weshalb Gamification (die Nutzung Spielelementen und -mechaniken in einem ernsthaften Kontext) dazu beitragen kann, dieses Verhalten zu verhindern oder zu begrenzen.

 

Nur eine Woche später stellte Christian Baccarella dann auf der Jahrestagung der Wissenschaftlichen Kommission für Technologie, Innovation und Entrepreneurship (TIE) des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft die Arbeit “Organizational and Individual Unlearning in Identification and Evaluation of Technologies” an der Universität Potsdam vor.  Die Studie, die mittlerweile im International Journal of Innovation Management zur Veröffentlichung angenommen wurde, ist gemeinsam mit Christian Scheiner, Nina Feller, John Bessant und Kai-Ingo Voigt entstanden. In dieser Studie untersuchen die Verfasser die Wichtigkeit des Verlernens bei der Technologieidentifikation und -bewertung.