Symposium “Die Zukunft der Genossenschaften im marktwirtschaftlichen Wettbewerb” am 3. Juli 2012 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Im Rahmen des diesjährigen Genossenschaftsjahres veranstaltete das Forschungsinstitut für Genossenschaftswesen unter der Leitung des Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am 3. Juli 2012 ein Symposium unter dem Motto “Die Zukunft der Genossenschaften im marktwirtschaftlichen Wettbewerb”. An der Veranstaltung nahmen ca. 80 geladene Gäste aus Wissenschaft und Praxis teil. Das Programm sah eine Reihe interessanter Vorträge von Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Praxis vor. Dr. Günther Beckstein (Ministerpräsident a.D., hier links im Bild) referierte in seinem Vortrag “Wertvoll wirtschaften – Zukunftsmodell Genossenschaften) über die Entwicklung der Genossenschaften und unterstrich dabei insbesondere deren nach wie vor große Bedeutung in Wirtschaft und Gesellschaft.

 

Die regen und kritischen Diskussionen jeweils im Anschluss an die Vorträge haben gezeigt, dass den Genossenschaften noch ein großes Potenzial offensteht, wenn sie alte Werte neu interpretieren, sich auf ihre Alleinstellungsmerkmale konzentrieren und diese offensiv nutzen und kommunizieren. Das von der UN ausgerufene “Internationale Jahr der Genossenschaften” bietet einen geeigneten Anlass, die genossenschaftliche Idee in der Bevölkerung zu verbreiten und das Image der Genossenschaften nachhaltig zu verbessern – ganz nach dem Motto “Nicht nur ein Gewinn für Alle, sondern vielmehr eine Chance für Jeden.”

 

Das Veranstaltungsprogramm mit Informationen zu den Referenten und Vorträgen finden Sie auf den Internet-Seiten des Forschungsinstituts für Genossenschaftswesen.